Der Ötscher


LANGE HABE ICH ÜBERLEGT WAS ICH SCHREIBEN SOLLTE. SO VIEL IST AUF DEN WEG ZUM GIPFEL PASSIERT. ICH DENKE ICH FANGE AM BESTEN AM ANFANG AN.

ES WAR DER 1.6.2018 ICH STAND UM 04:30 UHR AUF DA WIR UM 5 UHR LOSFAHREN WOLLTEN. ALS WIR LOS FUHREN WAR DIE STIMMUNG NOCH SEHR GUT. ES WURDE GELACHT MUSIK GEHÖRT UND EINFACH BLÖDSINN GEREDET. UM 7 UHR TRAFEN WIR DANN ENDLICH IN RANNECK EIN, WIR NAHMEN UNSERE SACHEN UND WOLLTEN UNS SCHON AUF DEN WEG NACH GANZ OBEN MACHEN. DOCH WAS DARF AUF SO EINEM AUSFLUG NIE FEHLEN? RICHTIG EIN VORHER FOTO!

NACH DIESEM WUNDERBAREN FOTO MACHTEN WIR UNS AUF ZUM GIPFEL DES ÖTSCHERS ÜBER DEN RAUENKAMM. DER ANFANG WAR NICHT SCHWER ES GING ETWAS BERG AUF UND WIR WAREN NOCH GUTER DINGE. EINE KLEINE PAUSE VOR DEM EIGENTLICHEN ANSTIEG (WIR SOLLTEN ES NOCH BEREUEN) UND ES GING DURCH EINEN RELATIV DICHTEN WALD, OBWOHL ES EINE ART TRAMPELPFAD GAB, WAR ES MIT DER ZEIT DOCH IMMER SCHWERER. UMGESTÜRZTE BÄUME, FELSEN, ETC. ERSCHWERTEN UNS DAS WEITERKOMMEN ERHEBLICH.

DOCH WIR LIESEN UNS DADURCH NICHT ABBRINGEN! DENN ALLEINE FÜR DIESE AUSSICHT WAR ES WERT JEDEN SCHRITT WEITER ZU GEHEN!

DIE LUFT WURDE DÜNNER DOCH DER WALD WOLLTE EINFACH KEIN ENDE NEHMEN. WIR DACHTEN IMMER NACH DER NÄCHSTEN BIEGUNG SOLLTEN WIR SCHON OBEN SEIN! DOCH DEM WAR NIE SO....

IMMER HÖHER IMMER WEITER GING ES BIS WIR SCHLIESSLICH AUF EINE OFFENE WIESE KAMEN. ES WURDE NUN NOCH STEILER, DOCH DAS IST NICHTS IM VERGLEICH WAS UNS DANN ERWARTEN SOLLTE.... LEIDER ERFUHREN WIR ZUSPÄT DAS EINER UNSERER GEFÄHRTEN, PANISCHE HÖHENANGST HATTE, DOCH ER WOLLTE UNBEDINGT MIT UND EINES KANN ICH JETZT SCHON SAGEN, ER HAT ES BIS ZUM SCHLUSS DURCHGEZOGEN (GEFLUCHT WIE NIE ZUVOR ABER DURCHGEZOGEN)!

BEI DIESER WIESE LEGTEN WIR SEHR VIELE PAUSEN EIN WAS UNS NOCH MEHR ERMÜDETE DOCH, WIR BLIEBEN IMMER ZUSAMMEN. ZUM ENDE DER WIESE GING ICH VORAN UM EINEN WEG DURCH DAS DICHTE GEÄST ZU FINDEN. WIR MUSSTEN KRIECHEN UM DURCHZUKOMMEN DOCH SCHLUSS ENDLICH HATTEN WIR DEN WALD HINTER UNS GEBRACHT! VOR UNS LAG NUR NOCH NACKTER, HARTER FELS, ES WAR DAS SCHÖNSTE WAS ICH SEIT LANGEM GESEHEN HABE.

NACH EINER VERDIENTEN PAUSE GING ES WEITER, DENN WIR WOLLTEN UNBEDINGT AUF DEN GIPFEL, KOSTE ES WAS ES WOLLE!

ALSO SETZTEN WIR UNSEREN AUFSTIEG FORT UND AB JETZT GING ES WIRKLICH NUR NOCH RAUF!

DIE NÄCHSTEN BILDER ZEIGEN, NICHT NUR DEN AUFSTIEG SONDERN AUCH DIE DANN SCHON GEFÄHRLICHEN BEDINGUNGEN UNTER WELCHEN WIR KLETTERTEN.

DAS WETTER HAT SEHR SCHNELL UMGESCHLAGEN ES WURDE NEBLIG, MAN KONNTE NUR 3 METER WIRKLICH SEHEN ALLES ANDERE VERSCHWAMM IM NEBEL ABER AUCH GERÄUSCHE VERSCHLUCKTE DER NEBEL, SELBST WENN WIR SCHRIEN, HÖRTE MAN ES IN DER FERNE NUR DUMPF!

DER STEIN WURDE RUTSCHIG DA ES LEICHT ZUM REGNEN BEGANN, SOMIT WAR AUCH DAS KLETTERN EINE HERAUSFORDERUNG. WIE VORHER SCHON GESCHRIEBEN, WAR EINER UNSERER GEFÄHRTEN DURCH PANISCHE HÖHENANGST ETWAS VERHINDERT, DOCH ER GING TAPFER WEITER. AUSSERDEM DACHTE ICH MIR, SOLANGE ER MICH UND ALLE ANDEREN VERFLUCHEN KONNTE UND BESCHIMPFEN IST ALLES IN ORDNUNG. (JEDES ZWEITE WORT WAR EIN, SCH*****, FU** ODER ÄHNLICHES XD )

DAS LETZTE STÜCK WAR VOR ALLEM EINE HERAUSFORDERUNG DA ES GAR KEINE ANDERE MÖGLICHKEIT GAB ALS ZU KLETTERN. JEDER GRIFF MUSSTE PERFEKT PASSEN, NIE HATTE ICH DIE DREI PUNKTE REGEL MEHR IM KOPF ALS IN DIESEM MOMENT!

ALS WIR ENDLICH OBEN WAREN KAM EINE LANGE "GERADE" NUR WIESE, ES WAR WIE EIN TRAUM DER NEBEL, DIE BLUMEN, ALLES WIRKTE SO SURREAL. KANN NATÜRLICH AUCH AN DER ERSCHÖPFUNG LIEGEN DIE WIR ZU DIESEM ZEITPUNKT HATTEN.

AM GIPFELKREUZ ENDLICH ANGEKOMMEN WURDEN NATÜRLICH BEWEISFOTOS GEMACHT,

DANN GING ES NATÜRLICH NOCH WEITER ZUM "INOFFIZIELLEN GIPFELKREUZ" DEM ÖTSCHERPENIS!

AM 2. NOVEMBER MACHTE DIE BERGSTEIGERIN UND FOTOGRAFIN MARIKA ROTH DIE ENTDECKUNG DES SCHMUCKSTÜCKS.

DAS ATEMBERAUBENDE IST NICHT ETWA SEINE GRÖSSE ODER FORM SONDERN NUN WURDE EINE DER ÄLTESTEN FRAGEN GEKLÄRT, IST EIN BERG MÄNNLICH ODER WEIBLICH? NUN, JETZT WISSEN WIR DAS DER ÖTSCHER DEFINITIV MÄNNLICH IST!

DIESE ABSOLUTE BILD ZEIGT AUCH DAS SICH IN DIESEM MOMENT DIE WOLKEN VERZOGEN UND EINEN KLAREN BLICK AUF DAS TAL ZU LIESSEN.

NACH DEM WIR ALLE AN DIESEM EINMALIGEN KUNSTWERK VERWEILT HATTEN UND NATÜRLICH AUCH GENÜGEND FOTOS FÜR DAS ALBUM HATTEN MACHTEN WIR UNS AN DEN ABSTIEG ZUM ÖTSCHER SCHUTZHAUS. DENN DER MAGEN KNURRTE SCHON UND DIE STIMMUNG SANK AUCH LANGSAM IN DIE KNIEKEHLEN.

ICH WURDE OFT GEFRAGT:" FABIAN WO IST DAS SCHUTZHAUS NUN?" ODER "WIE WEIT IST ES NOCH?"

GANZ AM ANFANG WIE WIR LOSGINGEN WAREN AUCH OFT DIESE FRAGEN GEKOMMEN DA KONNTE ICH NOCH SAGEN:"AUF DER ANDEREN SEITE DES BERGES"

DOCH NUN WAR DIES NICHT MEHR SO EINFACH. DAS GROSSE PROBLEM WAR, DASS ICH MICH NICHT MEHR GENAU ERINNERN KONNTE WIE WEIT ES NOCH WAR, EIN PAAR ANHALTSPUNKTE HATTE ICH NOCH IM KOPF DOCH DIE WAREN NIRGENDWO ZU SEHEN...

ALLES HALF NICHTS, WIR MUSSTEN WEITER RUNTER EGAL OB DAS SCHUTZHAUS NOCH EXISTIERTE ODER NICHT!!

AUCH HIERBEI ENTSTANDEN EINIGE WUNDERBARE BILDER DIE ICH EUCH NATÜRLICH NICHT VORENTHALTEN MÖCHTE.

ENDLICH NACH LANGEM SUCHEN FANDEN WIR DAS SCHUTZHAUS, ES HATTE OFFEN UND WIR ROCHEN SCHON DEN SCHWEINSBRATEN.

UNSERE STIMMUNG HEBTE SICH UND WIR GINGEN MIT LETZTER KRAFT DORTHIN. DOCH DORT WARTETE DIE NÄCHSTE ÜBERRASCHUNG AUF UNS ENTWEDER FUHREN WIR MIT DEM LIFT RUNTER ODER WIR ASSEN WAS. WIR ENTSCHIEDEN UNS UNSERE BÄUCHE ZU FÜTTERN UND EINE GUTE UND WICHTIGE AUSZEIT ZU NEHMEN. DOCH DANN GING ES AN DEN ABSTIEG. EIN PROBLEM DABEI WAREN MEINE SCHUHE SIE HATTEN SICH BUCHSTÄBLICH AUFGELÖST. DIE GESAMTE SOHLE IST BEI BEIDEN SCHUHEN RUNTERGEGANGEN, MIT MEDIZINTAPE HABE ICH SIE NOTDÜRFTIG ZUSAMMEN GEKLEBT DAMIT SIE FÜR DEN ABSTIEG HIELTEN.

UNSERE STIMMUNG HEBTE SICH UND WIR GINGEN MIT LETZTER KRAFT DORTHIN. DOCH DORT WARTETE DIE NÄCHSTE ÜBERRASCHUNG AUF UNS ENTWEDER FUHREN WIR MIT DEM LIFT RUNTER ODER WIR ASSEN WAS. WIR ENTSCHIEDEN UNS UNSERE BÄUCHE ZU FÜTTERN UND EINE GUTE UND WICHTIGE AUSZEIT ZU NEHMEN. DOCH DANN GING ES AN DEN ABSTIEG. EIN PROBLEM DABEI WAREN MEINE SCHUHE SIE HATTEN SICH BUCHSTÄBLICH AUFGELÖST. DIE GESAMTE SOHLE IST BEI BEIDEN SCHUHEN RUNTERGEGANGEN, MIT MEDIZINTAPE HABE ICH SIE NOTDÜRFTIG ZUSAMMEN GEKLEBT DAMIT SIE FÜR DEN ABSTIEG HIELTEN. ES HIELT NICHT.... DOCH DA ES DANN EINE SERPENTINEN STRASSE GAB, WAR MIR DIES AUCH EGAL, JEDER VON UNS GING EINFACH NUR AUS EINEM REIN MOTORISCHEN WILLEN HERAUS. WER STEHN BLIEB WÜRDE NICHT MEHR WEITER GEHEN. UNTEN ANGEKOMMEN WOLLTE ICH NOCH BIS ZUM AUTO WEITER GEHEN, ES WÄREN ZWAR NOCH 4KM GEWESEN ABER ICH WOLLTE DAS UNBEDINGT DURCHZIEHEN.

ZUM GLÜCK TRAF ICH EINEN EINHEIMISCHEN DER MICH MIT SEINEM AUTO SCHNELL ZU MEINEM AUTO BRACHTE. DABEI ERZÄHLTE ER MIR DAS ES EINEN LAUF FÜR GENAU DIE ROUTE GAB DIE WIR GEGANGEN SIND UND DAS DIE BESTZEIT BEI 1H 45MIN LIEGT!!!!!! NACH DEM ICH BEIM AUTO WAR RIEF ICH DIE ANDEREN AN, SAMMELTE SIE EIN UND WIR FUHREN HEIMWÄRTS.

ZUSAMMENFASSEND, DIESES ABENTEUER HAT MICH ZWEI DINGE GELERNT, ES GIBT NICHTS WAS MAN NICHT AUS EIGENER KRAFT SCHAFFEN KANN, SELBST INNERE GRENZEN ZU ÜBERWINDEN UND DAS ICH FREUNDE HABE AUF DIE ICH MICH ABSOLUT UND 100%TIG VERLASSEN KANN.

#Reisen